Events und News

MÖCHTEN SIE DIE WARTESCHLANGE ÜBERSPRINGEN?

Kaufen Sie Ihre Tickets im Voraus über das neue Online-Ticket-Service, Sie Karten auf einem Blatt Papier zu drucken, und Sie können direkt zu den Drehkreuzen ohne Wartezeiten an der Kasse gehen! "Folgen Sie den Anweisungen unter der Überschrift "Öffnungszeiten"!

ARTE IN MEMORIA 9
Internationale Ausstellung für zeitgenössische Kunst

22. Januar bis 18. April 2017
Alter Archäologischer Park Ostia

Sonntag, den 22. Januar 2017 um 11:00 Uhr wird in der Synagoge von Ostia Antica die neunte Ausgabe von ART IN MEMORY, die Internationale zeitgenössische Kunst Biennale eingeweiht, die von Adachiara Zevi konzipiert und kuratiert und von den Cultural Arteinmemoria organisiert wird.

Pressemitteilung

Bei Buchhandlung können Sie Reproduktionen dieser Mosaiken aus hoch bewerteten Künstlern kaufen:

Vogel, fotografiert zu bestimmten Massimo Museum in Rom, Marmor-Mosaik (schwarz Marquina und klassische Travertin).

Flamingo oder Wader, kleine Gemälde polychrome Mosaik bewacht Museum in Sfax (Tunesien).

Korb mit Trauben, polychrome Mosaik in der Nähe von Ma'ararat Numan Syrien gefunden.

Octopus, vor allem Mosaik Marmor-Mosaik Meeres Zusammensetzung im Archäologischen Museum Massimo sichern.

Drachen, polychrome Mosaik aus mythologischen Darstellungen frei angepasst.

Neptun tatsächlich Ozean, Marmor-Mosaik-Darstellung des Protagonisten aus dem Trevi-Brunnen-Statue.

Giustiniano, Mosaik Glaspaste und Marmor 6. Jahrhundert S Vitale Ravenna, (Hochzeitszug).

Gladiatore, Mosaik mehrfarbigem Marmor, wirklich "der Athlet bärtige" die Caracalla-Thermen jetzt in den Vatikanischen Museen.

Eolo, Mosaik in s / w, insbesondere aus einem Mosaik Bodendekoration .

Leone, Der Darstellung Mosaik das Symbol von einem der Bezirke oder römischen Viertel (Trastevere).

I Tische sind Schachbretter mit klassischen dekorativen Elementen, verwendet die Murmeln sind absolut schwarz und weiß botticino toed und Trani.

 

Umberto Mastroianni in Ostia Antica. Von der Figuration bis zur abstrakten Kunst und die emblemata aus der Sammlung von Ostia Antica

14. März – 10. November 2013

Die Ausstellung von dem Sonderamt für Archäologie Rom, unter Mitwirkung von "Il Cigno GG Edizioni", geförderte, sieht auch die Schau einiger der wichtigsten Werken vor, die des persönlichen Atelier Umberto Mastroiannis, von denen er niemals lebenslang sich trennen wollte, gehorteten. Es handelt sich um mehr als vierzig Werke – insbesondere um Skulpturen und Kartons – die den vielseitigen Geist Mastroianni bezeugen, der die Kunst des italienischen zwanzigsten Jahrhunderts, von Figuration bis abstrakter Kunst, bedeutet hat.

Es werden zuerst dem Publikum die "Emblemata", oder bildliche Darstellungen mit winzigen Stücken aus farbiger Stein oder Glaspaste auf einer Wechseln unterläge beschaffene, vorgeschlagen. Anfänglich mussten dieselbe als Mittelpunkt eines Mosaikfußbodens dienen. Sorgfältige 2003 ausgeführten Restaurationsarbeite haben allen Exemplaren ihre Baueinzigkeit, ohne davon die ursprüngliche Bruchstückhaftigkeit auszulöschen, wiedergegeben.

In der Auswahl aller in der anwesenden Ausstellung vorgeschlagen mythologischen Themen, das heißt Stillleben und Tierdastellungen die Sammlung der "kleinen" vielfarbigen Bilde, die aus der Nekropole von Porto, heute Isola Sacra, herkommen, beweisen die Verbreitung einer Verzierungssprache, die vom Ende des 1. bis zum Anfang des 3.

Jahrhunderts keine Unterscheidung zwischen Toten- und Lebenswelt fassen lässt. Die Ausstellung schlägt eine kräftige und brisante Vergleichung vor: es handelt sich nämlich, die zweidimensionalen und vor Augen gehaltenen Volumetrie des Meisters aus Arpino mit die klassischen Dimensionen der antiken Kunst gegenüberzustellen. Es wird die Entwicklung der Linie, des Zeichens, der Gestalten und der Proportionen, von der Wiederaufnahme bis zur Negation der Natur, gezeigt.
Die Veranstaltung der Ausstellung nimmt die Skulpturen des Meisters in der archäologischen Area auf, um die Modernität der Werke Mastroiannis mit der anhaltenden antiken Stadt harmonisiert wurden.

 

Planung des Projekts: Il Cigno GG Edizioni, Lorenzo Zichichi, Dott.ssa Paola Germoni.