Reservierung

Reservierung von Besuchen mit Führung

Willkommen auf der Seite zur Reservierung von organisierten Besichtigungen der Archäologischen Ausgrabungsstätte von Ostia Antica. Unsere Struktur ist in der Lage, für Privatpersonen, Gruppen, Schulklassen, Betriebe und Einrichtungen gegen Voranmeldung Besichtigungen mit Führung anzubieten.

Bitte laden Sie das Antragsformular herunter, füllen Sie dieses aus und senden Sie es per Fax an die im Formular angegebene Adresse. Um vor einer eventuellen Reservierung Informationen zu erhalten, hier klicken

Reservierungsformular herunterladen

Formular zur Anforderung von Informationen



Typologie Privatperson Betrieb Amt Schulinstitut













Ich erkläre, die Informationsschrift zum Schutz der persönlichen Daten gelesen und akzeptiert zu haben
INFORMATION GEMÄSS ART. 13 Gesetzdekret 30.06.2003 Nr.196
  1. 1. Die betroffene Person oder die Person, deren persönliche Daten gesammelt wurden, werden vorher mündlich oder schriftlich über folgendes informiert:
    1. Zweck und Modalität der Datenbehandlung;
    2. obligatorische oder freiwillige Natur der Datenerteilung;
    3. Folgen einer eventuellen Verweigerung der Erteilung;
    4. die Personen oder Personenkategorien, denen die persönlichen Daten mitgeteilt werden können oder die als Verantwortliche oder Beauftragte in deren Kenntnis kommen können, und der Rahmen, in dem diese Daten verbreitet werden;
    5. die in Artikel 7 aufgeführten Rechte;
    6. die Kenndaten des Inhabers und, insofern dazu beauftragt, des Vertreters auf Staatsgebiet gemäß Artikel 5 und des Verantwortlichen. Wenn der Inhaber mehrere Verantwortliche beauftragt hat, wird mindestens einer von diesen angegeben, unter Angabe der Internetseite des Kommunikationsnetzes oder der Modalitäten, mit denen die aktuelle Liste der Verantwortlichen problemlos abrufbar ist. Wenn ein Verantwortlicher in Inanspruchnahme der in Artikel 7 aufgeführten Rechte der betroffenen Person zugewiesen wurde, dann wird dieser Verantwortliche aufgeführt.
  2. Die in Absatz 1 aufgeführte Informationsschrift enthält auch die durch spezielle Bestimmungen des geltenden Rechts vorgesehenen Elemente und kann die Elemente nicht enthalten, die der die Daten liefernden Person bereits bekannt sind oder deren Kenntnis konkret die Ausübung seitens einer juristischen Person der Inspektions- oder Kontrollfunktionen zu Verteidigungs- oder Sicherheitszwecken des Staates oder die der Prävention, Ermittlung oder Unterdrückung von Verbrechen behindern kann.
  3. Die Aufsichtsbehörde kann durch eigene Maßnahme vereinfachte Modalitäten hinsichtlich der insbesondere von telefonischen Hilfsdiensten und Informationen fürs Publikum bereitgestellten Informationsschrift entwickeln.
  4. Wenn die persönlichen Daten nicht beim Betroffenen gesammelt werden, wird die in Absatz 1 aufgeführte Informationsschrift einschließlich der Kategorie der behandelten Daten dem Betroffenen im Moment der Aufzeichnung der Daten oder, wenn deren Mitteilung vorgesehen ist, nicht später als die erste Mitteilung gegeben.
  5. Die in Absatz 4 aufgeführte Bestimmung kommt nicht zur Anwendung, wenn:
    1. die Daten auf der Basis einer gesetzlichen Verpflichtung, einer Regelung oder einer EG-Bestimmung behandelt werden;
    2. die Daten zu den in Gesetz 7 Dezember 2000, Nr. 397 aufgeführten, der Verteidigung dienenden Ermittlungszwecken oder zu dem Zweck behandelt werden, ein Recht vor Gericht geltend zu machen oder zu verteidigen, vorausgesetzt, die Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck und über den streng zu deren Einholung notwendigen Zeitraum behandelt;
    3. die Informationsschrift für den Betroffenen mit einer Aufwendung von Mitteln verbunden ist, die die Aufsichtsbehörde, indem sie eventuell geeignete Maßnahmen vorschreibt, als eindeutig unverhältnismäßig im Vergleich zum geschützten Recht erklärt, oder die sich, nach Auffassung der Aufsichtsbehörde, als unmöglich erweisen.
    Art. 7 (Recht auf Zugang zu den persönlichen Daten und andere Rechte)
    1. Der Betroffene hat ein Recht darauf, eine Bestätigung des Bestehens oder Nichtbestehens der ihn betreffenden persönlichen Daten, auch wenn diese noch nicht aufgezeichnet sind, in verständlicher Form zu erhalten.
    2. Der Betroffene hat ein Recht auf den Erhalt folgender Angaben:
      1. Herkunft der persönlichen Daten;
      2. Zweck und Modalität der Behandlung;
      3. Angewendete Logik, wenn die Behandlung mit Hilfe elektronischer Instrumente erfolgen sollte;
      4. Kenndaten des Inhabers, der Verantwortlichen und des gemäß Artikel 5, Absatz 2 beauftragten Vertreters;
      5. der Personen oder Kategorie von Personen, denen die persönlichen Daten mitgeteilt werden dürfen und die in ihrer Funktion als Vertreter auf dem Staatsgebiet, als Verantwortliche oder Beauftragte von diesen erfahren können.
    3. Der Betroffene hat ein Recht auf den Erhalt:
      1. von Aktualisierungen, Berichtigungen oder, wenn er dies möchte, Ergänzung der Daten;
      2. auf Löschung, Umwandlung in anonymer Form oder Sperre der in Verletzung des Gesetzes behandelten Daten, einschließlich derer, deren Aufbewahrung nicht erforderlich ist hinsichtlich der Zwecke, zu denen die Daten gesammelt oder in der Folge behandelt wurden;
      3. der Bestätigung, dass die unter den Buchstaben a) und b) aufgeführten Operationen, auch hinsichtlich ihres Inhalts, denen mitgeteilt wurden, an die die Daten mitgeteilt oder an die diese verbreitet wurden, es sei denn, diese Erfüllung ist unmöglich oder mit einem Aufwand verbunden, der sich im Vergleich zum geschützten Recht als unverhältnismäßig erweist.
    4. Der Betroffenene hat ein Recht, vollständig oder teilweise Einspruch zu erheben:
      1. aus rechtmäßigem Grund gegen die Behandlung der ihn betreffenden persönlichen Daten, auch wenn diese sich auf den Zweck des Sammelns beziehen;
      2. gegen die Behandlung der ihn betreffenden persönlichen Daten zum Zweck des Versendens von Werbematerial oder des Direktverkaufs oder der Durchführung von Marktforschungen oder Geschäftsmitteilungen.
Alle Daten sind obligatorisch